Wo Sie Webdesign studieren können

Zu lernen, wie man ein professioneller Webdesigner wird, erfordert viel Hingabe, aber die Schritte zum Erfolg sind nicht so kompliziert, wie Sie vielleicht denken. Tatsächlich sind Webdesigner der Kern der Website-Erstellung und -Pflege. Es macht Sinn, warum Webdesign ein immer beliebteres Gebiet ist, das sowohl finanziell lukrativ als auch kreativ lohnend sein kann. Lassen Sie uns zunächst verstehen, was in den Verantwortlichkeiten eines Webdesigners enthalten ist.

Was macht ein Webdesigner?

Das Bild zeigt eine Designerin bei der Arbeit.

Webdesigner arbeiten an jeder Art von Website, von einer interaktiven Bildungsseite bis hin zu einer Website, die Online-Shopping anbietet. Zu den Hauptaufgaben in dieser Funktion gehören:

●     Treffen mit den Kunden, um zu besprechen, was sie mit ihrer Website erreichen wollen und wer sie nutzen wird

●     Erstellung eines Entwurfsplans, der die Struktur der Website und die Verknüpfung der verschiedenen Teile zeigt

●     Entscheidung über Branding, Text, Farben und Hintergründe

●     Gestaltung von Seiten und Positionierung von Schaltflächen, Links und Bildern mit Hilfe von Design-Software

●     Hinzufügen von Multimedia-Funktionen wie Ton, Animation und Video

●     Testen und Verbessern des Designs und der Website, bis alles wie geplant funktioniert

●     Hochladen der Website auf einen Server zur Online-Veröffentlichung

Je nach Projekt kann ein Webdesigner auch damit beauftragt werden, die Website eines Kunden zu verwalten, sobald sie eingerichtet ist und läuft.

Was muss ich tun, um eine Berufsbezeichnung zu erhalten?

Um Webdesigner zu werden, braucht man nicht immer eine bestimmte Qualifikation. Die meisten Designerinnen und Designer haben jedoch Erfahrung in anderen Designbereichen oder haben eine Ausbildung im Bereich Webdesign absolviert, entweder an einer Hochschule oder als Autodidakt.

Sie müssen Ihre kreativen und technischen Fähigkeiten unter Beweis stellen, in der Regel in Form einer DVD oder von "Live"-Websites, an denen Sie gearbeitet haben. Diese Nachweise können Sie an der Hochschule, durch bezahlte Arbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erbringen.

Sie benötigen gute HTML-Kenntnisse und Erfahrung im Schreiben von Webseiten in einer Kombination von Codes. Es könnte von Vorteil sein, wenn Sie einige der folgenden Design- und Programmiertools beherrschen:

●     Dreamweaver und Photoshop

●     Flash

●     CSS

●     Javascript

●     .Net-Frameworks

Hochschulen bieten eine breite Palette von Kursen zu diesen Themen an, und Sie können auch viele Online-Tutorials finden, die oft kostenlos zu nutzen sind.

Das Bild zeigt einen Laptop.

Zwischen Hunderten von Blogs und Dutzenden von Lernplattformen gibt es eine endlose Menge an Informationen zu Webdesign-Kursen online. Allerdings sind nicht alle Studiengänge von gleicher Qualität. Wenn Sie sich für den falschen Ort entscheiden, verschwenden Sie nicht nur Ihre Zeit, sondern auch Ihr Geld.

Um Ihnen dabei zu helfen, die besten Optionen zu finden, haben wir acht unserer beliebtesten Webdesign-Kurse zusammengestellt, darunter sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Optionen. Kommen wir gleich zu den Kursen.

Die Webflow-Meisterklasse

Der erste auf unserer Liste der besten Webdesign-Kurse ist The Webflow Masterclass von Ran Segall, einem Webdesigner mit mehr als 17 Jahren Erfahrung. Der Kurs ist bei der Flux Academy verfügbar und in diesem Kurs versucht Ran, Webdesign durch 12 Stunden Vorlesungen einfach zu machen.

Ran möchte auf eine Weise unterrichten, die Anfänger nicht einschüchtert. Am Ende des Kurses lernen Sie, wie Sie mit Webflow eine Website von Grund auf neu erstellen und erhalten gleichzeitig personalisiertes Feedback von Experten.

Insgesamt behandelt der Kurs die Grundlagen der Website-Entwicklung, HTML/CSS, CMS, Animationen und Interaktionen sowie Fallstudien, die Ihnen helfen, ein vollständiges Verständnis des Themas zu erlangen. Sie können sich auch dem Netzwerk von mehr als 3.500 Webdesignern anschließen, die den Kurs absolviert haben.

Das Bild zeigt einen Computermonitor.

Was Sie lernen werden:

●     Einführung in Webflow

●     Webflow-Grundlagen

●     Projektumsetzung

●     Dynamische Webseiten

●     Animationen & Interaktionen

●     Erweiterte Anwendungsfälle

●     Webentwicklungsprozess

●     Projektmanagement

Design 101: Produkt- und Webdesign-Kurs für Anfänger

Design 101 ist ein vierwöchiger Online-Kurs, der sich ideal für Anfänger eignet. Dieser kurze Kurs führt Sie durch den gesamten Prozess des Produkt- und Webdesigns von der Idee bis zur Übergabe. Du arbeitest wie in einem Unternehmen oder Studio.

Was den Kurs auszeichnet, sind die 16 praktischen Projekte, an denen Sie arbeiten können. Diese Möglichkeit bieten nicht viele Studiengänge. Sie lernen von erfahrenen Mentoren und der Kurs erfordert keine Designerfahrung, um loszulegen.

Der Kurs führt Sie in Details wie Farbtherapie, Bilder und Typografie ein, um die Website attraktiver und effektiver zu gestalten. Es ist ein idealer Kurs sowohl für Anfänger als auch für Berufstätige, die ihr Wissen erweitern möchten.

Was Sie lernen werden:

●     Design, Ideenfindung und Skizzieren zu sehen

●     Farbtheorie, Bildsprache, Typografie

●     Layout und Komposition, Gestaltung der Details

●     Hi-Fi, Designteams und Übergabe

Webdesign für alle – University of Michigan

Webdesign für alle ist ein Coursera-Kurs von Colleen van Lent und Charles Russel Severance von der University of Michigan. Es richtet sich an Anfänger und deckt alles ab, was Sie wissen müssen, um Websites zu entwerfen und zu erstellen.

Das Bild zeigt ein Homeoffice.

Sie lernen, wie Sie die Struktur Ihrer Seite mit HTML und CSS erstellen (natürlich nach den Prinzipien des responsiven Designs) und wie Sie mit JavaScript Interaktivität hinzufügen. Im Rahmen des Kurses absolvieren Sie auch ein praktisches Projekt, sodass Sie echte Erfahrungen beim Erstellen einer Website sammeln können.

Der Kurs dauert voraussichtlich sechs Monate, ist aber im eigenen Tempo und Sie können Ihr Lernen jederzeit unterbrechen oder beschleunigen. Die Instruktoren schlagen ein Tempo von etwa drei Stunden pro Woche vor.

Was Sie lernen werden:

●     Einführung in HTML5

●     Einführung in CSS3

●     Interaktivität mit JavaScript

●     Erweitertes Styling mit responsivem Design

Vollständiges Webdesign: vom Figma-Design bis zur Webflow-Entwicklung

Skillshare bietet einen Online-Webdesign-Kurs an, der perfekt für Anfänger ist

Dieser sechsteilige Webdesign-Kurs ist ideal für Anfänger und wird kostenlos auf Skillshare angeboten. Er umfasst mehrere Module und Aufgaben mit einer Gesamtdauer von 19 Stunden.

Der größte Vorteil dieses Kurses ist, dass er auch modulweise Notizen für Sie enthält. So haben Sie die Notizen für jeden Abschnitt des Kurses und müssen sie nicht vorbereiten. Die Organisation der Vorlesungen ist hervorragend und macht es Ihnen leicht und bequem, den Stoff zu verstehen und zu erfassen.

Es gibt auch einen Studenten-Discord-Chat, in dem Sie sich mit einigen der über 6.250 anderen Studenten, die den Kurs belegt haben, austauschen können.

Das Bild zeigt ein Macbook.

Was Sie lernen werden:

●     Die Geheimnisse des guten Designs

●     Design praktizieren wie ein Profi

●     Webflow-Entwicklung

●     Kundenprojekt von Anfang bis Ende

●     Freiberufliche Tätigkeit

●     Fortgeschrittene Themen

Wir haben einige coole Webdesign-Kurse online für Sie zusammengestellt. Wenn Sie daran interessiert sind, Webdesign zu lernen, gehen Sie diese Kurse durch und wählen Sie denjenigen aus, der Ihren Anforderungen entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.